Anreise am:
Abreise am:
N°Erwachsene
 

Schätze
Das mittelalterliche Dorf Fiuggi wurde wahrscheinlich um das Jahr 1000 erbaut. Zu dieser Zeit verschanzten sich viele Städte auf hohen Hügeln, um sich besser vor den barbarischen Einfällen verteidigen zu können. Es liegt innerhalb der Stadtmauer, die heute fast völlig verschwunden ist, und besteht aus Gassen, kleinen Plätzen, steilen Treppen und fast aufeinander gebauten Häusern. Die Präsenz von sehr bedeutenden römischen Familien hat im Laufe der Jahrhunderte sehr interessante architektonische Zeugnisse hinterlassen, wie die antiken Herrenhäuser Case Grandi, Martini und Alessandri.

Im Palazzo De Medici, dem einstigen Sitz der ehemaligen Kaserne von Anticoli, befindet sich der bekannte "Pozzo delle vergini" (Brunnen der Jungfrauen), in dem nach der Legende die jungen Frauen geworfen wurden, die sich gegen das auferlegte Herrenrecht "ius primae noctis" weigerten.
Auch Palazzo Falconi hat eine merkwürdige Geschichte.

 
 
 
 
Da Napoleon, der hier in Fiuggi eine kurze Rast halten sollte, vergeblich auf sich warten ließ, malte ein Maler während der Nacht ein Abbild des Feldherrn in einem Zimmer. Nach dem Künstler ist der Feldherr zwar nie in Fiuggi vorbei gekommen, hat aber in dem Zimmer, das heute den Namen “Sala di Napoleone” trägt, seinen Schatten hinterlassen.
Bei einem Spaziergang durch die Stadt, kann man auch die zweibogigen Fenster in der Via Vetere und die Steinportale mit den Familienwappen in der Via Maggiore bewundern.

Auch die zahlreichen Kirchen von Fiuggi sind eine Besichtigung wert.
In der Kollegiatkirche San Pietro in der Via Maggiore befinden sich Werke der römischen Schule des Seicentos. Mitten in der Altstadt ist auch die Kirche Santo Stefano aus dem 15. Jahrhundert sehenswert.


 


In der Via Vecchia Fiuggi befindet sich die Kirche Madonna della Vittoria, die der Lehnherr Marcantonio Colonna als Erinnerung an den Sieg des christlichen Heers in Lepanto bauen ließ. Zuletzt sollten Sie noch die Kirche San Biagio, dem Schutzpatron Fiuggis, besichtigen.
Sie wurde um das Jahr 1100 erbaut und später nach barockem Modell umgebaut. Sie bewahrt unter anderem eine Freske aus dem 13. Jahrhundert und ein Weihwasserbecken, das aus einem römischen Kapitell gewonnen wurde. 


 

 
   
Silva Hotel Splendid Congress & Spa - Corso Nuova Italia, 40 - Fiuggi (FR) - tel +39 0775 515 791 - fax +39 0775 506 546 - n.verde 800 362 605 - silvasplendid@silvasplendid.it - site map
Realizzazione siti internet per gli hotel fiuggi : Pensareweb s.r.l - copyright 2007